Bestattungsbaum und Lebens.Baum

Der Evangelische Friedhof Neubeckum bietet zwei verschiedene Bestattungsmöglichkeiten an Bäumen.

Lebens.Baum:
Die 12 Lebens.Bäume sind eine neue Bestattungsform in Beckum. Sie erinnern an Waldbestattungen. So werden hier die Urnen am Stamm des Baumes beerdigt. Eine gravierte Edelstahl-Tafel erinnert mit Namen und Geburts-/Sterbejahr an die Verstorbenen und wird an den Granitstelen am Weg angebracht. So wird direkt an die Verstorbenen erinnert.

Hier können einzelne Urnen beerdigt werden, oder Sie können einen Familien- und Freundschaftsbaum mit bis zu fünf Urnen bekommen.

Zwischen den Bäumen wächst Rasen, der gepflegt und gemäht wird. Die Angehörigen müssen sich hier um nichts kümmern. Musste man als Angehörige/r sonst zu einer Waldbestattung nach Warendorf, Freckenhorst oder an den Möhnesee fahren, gibt es nun die Möglichkeit direkt in Neubeckum an einem Baum beerdigt zu werden.
Die gesamte Gestaltung des Bereichs mit einer Bank mit bester Aussicht lädt zum Verweilen ein. Die Elemente von Rindenmulch, Steinen und Bäumen zeigen die besondere Naturverbundenheit dieses Ortes.

Bestattungsbaum - mit Steinplatte

Bestattungsbaum:
Der Bestattungsbaum wurde im Jahr 2018 angelegt. Hier werden die Urnen der Verstorbenen im Halbkreis um den Baum herum beerdigt. Dieser Halbkreis ist mit Bodendeckern, Frühblühern (Narzissen etc.) und Lavendel bepflanzt und teilweise mit Pinienrinde abgedeckt. Ein einheitlicher Grabstein ist hier im Preis mit enthalten. Am Bestattungsbaum kann in geringem Umfang Grabschmuck oder eine Kerze abgelegt werden.