Wenn zwei sich trauen zueinander ja zu sagen ...

... dann hat Gottes Plan wieder funktioniert! Denn der Mensch ist nicht dazu bestimmt, allein zu sein. Ganz ehrlich: was kann denn Schöneres passieren, als die Partnerin oder den Partner zu finden, mit der oder dem mensch sich vorstellen kann, den Rest des Lebens zu teilen, komme da, was wolle?

Für eine evangelische Trauung muss mindestens einer der Lebenspartner evangelisches Kirchenmitglied sein und die standesamtliche Hochzeit oder Verpartnerung muss vor dem Trautermin vollzogen worden und urkundlich kundig sein. Da die Urkunden vom Standesamt direkt nach dem Staatsakt ausgehändigt werden, ist jedoch die Feier von Standesamt und Kirche an ein- und demselben Tag in den meisten Fällen kein Problem.

Die Feier für eine Trauung melden Sie bitte am besten direkt bei der zuständigen Pfarrerin oder dem zuständigen Pfarrer an. Bei einem gemeinsamen Termin werden dann alle Detailfragen über die Verabredung hinsichtlich Ort und Zeit hinaus geklärt. Seien Sie ruhig mutig und äußern Sie Wünsche, denn immerhin planen Sie ein einmaliges Ereignis, das Ihnen Kraft, Schwung und Mut für den gemeinsamen, weiteren Weg geben soll.

Sollte die Familienplanung schon Hand und Fuß haben, kann gern auch eine Trauung mit Taufe gefeiert werden. Auch die Taufe eines der Lebenspartner ist im Rahmen der Trauung möglich.

Die Trausprüche entstammen dem Schatz der Bibel in den vielfältigen Übersetzungen. Hilfestellung bietet hier die Website www.trauspruch.de.

Sie planen Ihre Hochzeit und haben Fragen? Wenden Sie sich an uns! Trauen Sie sich!